18.000 Euro "helfen Helfen": Raiffeisenbank Hirschau eG übergab Spenden an gemeinnützige Vereine und Institutionen aus Hirschau, Schnaittenbach und Freudenberg.

Hirschau (wfw).  Aus den Erträgen des Gewinnsparens 2014 und eigenen Mitteln hat die Raiffeisenbank Hirschau eG in diesem Jahr über 18.000 Euro an 35 gemeinnützige Institutionen und Vereine aus Hirschau, Schnaittenbach und Freudenberg ausgeschüttet.

Die Vorstände Norbert Waldhauser und Michael Hirmer übergaben die Spenden in den Räumen der Raiffeisenbank in Hirschau. In seiner Begrüßung würdigte Vorstand Norbert Waldhauser das hohe persönliche Engagement der ehrenamtlich aktiven Menschen und ihre Bedeutung für die gesellschaft-liche Entwicklung in der Region. „Als Genossenschaftsbank fühlen wir uns den Werten Solidarität, Verantwortung und Hilfe zur Selbsthilfe verpflichtet. Daher möchten wir denen, die sich ehrenamtlich engagieren, die Anderen Gutes tun und unsere Gesellschaft bereichern, den Weg frei machen“, erklärte Waldhauser vor den geladenen Gästen. Für die Raiffeisenbank sei es wichtig, dass die genossenschaftliche Idee „Gemeinsam handeln – mehr erreichen“ nicht nur im Bankgeschäft, sondern auch in ihren sozialen Initiativen nachhaltig und zuverlässig gelebt werde.

Die Bandbreite der Spendenempfänger sei groß – wie auch die geplanten Verwendungszwecke: So wurde zum Beispiel schon am Anfang des Jahres die Sozialstation bei der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs unterstützt und seien sämtliche Jugendspieler des TUS/WE Hirschau und des TUS Schnaittenbach erst kürzlich mit Regenjacken ausgestattet worden. Auch die Schulen und Kindergärten im Geschäftsgebiet werden regelmäßig unterstützt.

Die Spenden über insgesamt 18.000 Euro stammen zum Großteil aus den Reinerträgen des Gewinnsparens, das "Gewinnen-Sparen-Helfen" auf gelungene Weise verbindet. Beim Gewinnsparen der Raiffeisenbank werden von jedem Los in Höhe von fünf Euro vier Euro gespart, ein Euro dient als Spieleinsatz und 25 Prozent davon fließen in den Spendentopf. So kommt viel Geld für soziale und kulturelle Zwecke in der Region zusammen: Jeder Gewinnsparer zeige auf diese Weise auch gesellschaftliches Engagement. Zudem wurden beim Gewinnsparen im Jahr 2014 bisher schon mehr als 6.500 Geldgewinne mit einer Gesamtsumme von über 38.000 Euro sowie erst kürzlich in der Dezember-Auslosung ein Hauptpreis in Form eines BMW X3 im Wert von 48.000 Euro erzielt. Der Gewinner wisse zwar noch nichts von seinem Glück, werde aber noch vor Weihnachten von der Raiffeisenbank damit überrascht. Mit einem Glas Sekt wurde auf die übergebenen Spenden angestoßen.

Folgende Organisationen, Vereine, und Einrichtungen wurden von der Raiffeisenbank Hirschau eG mit Spenden bedacht oder bereits während des Jahres gefördert: BRK Wasserwacht, Conrad Sportverein, DJK Ehenfeld, Fortuna Alte Freunde Kegeln, Männerchor Ehenfeld, Montessori Interessengemeinschaft Hirschau, Musikzug Hirschau, SC Monte Kaolino, Sozialstation, Tischtennisclub Kolping Hirschau, TUS und TUS/WE Hirschau, Freilichtbühne am Buchberg, Kolping-Theatergruppe Schnaittenbach, Obst- und Gartenbauverein Schnaittenbach, TUS Schnaittenbach, Familienkreis Pfarrei Wutschdorf, Freudenberger Bauernbühne, Musikverein Freudenberg, Schützenverein Pursruck, die Sportvereine Etsdorf und Freudenberg, die Schulen in Hirschau, Schnaittenbach und Freudenberg sowie die Kindergärten St. Antonius, St. Marien und St. Wolfgang in Hirschau, St. Michael Ehenfeld, St. Vitus und St. Marien in Schnaittenbach und St. Martin in Freudenberg.

Bild: Die beiden Vorstände Norbert Waldhauser (links) und Michael Hirmer (rechts) der Raiffeisenbank Hirschau eG übergaben Spenden an gemeinnützige Organisationen, Vereine und Einrichtungen aus dem Geschäftsgebiet Hirschau, Schnaittenbach und Freudenberg.

Text und Bild(er): Uli Reindl (wfw)